9. Juni 2010

RA RA RIOT & PHANTOGRAM.

Nachdem ein paar Stunden ins Land gezogen sind, melde ich mich zurück. Da meine Tage in den letzten Wochen sehr kurz ausfielen, musste ich leider etwas pausieren. Daher melde ich mich heute mit zwei Bands, die mich in den letzten Wochen auf meinen Reisen begleitet haben, zurück.

Die erste Band ist Ra Ra Riot eine amerikanische Indie-Band. Die Band welche zu sechst um die Ecke kommt, wurde im Jahr 2006 gegründet und spielte zunächst auf Hauspartys und auf dem Campus der Universität. Letztes Jahr kam die EP „Can you tell“ auf den Markt und bietet einen kleinen Ausblick auf das im August in den USA erscheinende zweite Album „The Orchard“. Das Video zu EP „ Can you tell“ gewann 2009 auch den Preis des besten Musikvideos des Finger Lakes Festivals. Ich warte jedenfalls gespannt auf das in Kürze erscheinende Album. Wann es die Sechs mal nach Deutschland verschlägt bleibt wohl noch abzuwarten. Um das Warten auf die Platte etwas zu verkürzen hier das Video zu "Can you tell".



Bei der zweiten Band handelt es sich um das amerikanische Elektro-Duo Phantogram. Das Duo kennt sich noch aus Schulzeiten, fern von Casting Shows. Nachdem beide die Schule verlassen hatten begannen sie ihren eigenen Weg zu gehen und trafen sich letztlich in ihrer Heimatstadt wieder. Das Ergebnis ist ein elektronisches Album welches tanzbar ist, alerdings nicht so anstrengend das es zur ewigen Wochenendauswahl verdammt wäre. Phantogram ist nebenher schon mit namhaften Bands wie Zero 7, Yeasayer aufgetreten. Seit 2009 ist die Band beim selben Label wie Death Cab for Cutie beheimatet. Das Debütalbum „Eyelid Movies“ gehört für mich zu den bisher besten elektronischen Platten des Jahres 2010. Eine kleine Kostprobe gibt es hier mit dem ersten Video „Mouthful of Diamonds“.



Fabian

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen